Labskaus mit Spiegelei und Gewürzgurke

Labskaus mit Spiegelei und Gewürzgurke

Labskaus mit Spiegelei und Gewürzgurke

Region: Norddeutschland

Rezept für 2 Personen:

Zutaten:

  • 400g Kartoffeln (mehligkochend)#
  • 250g Rote Bete
  • 180g Corned Beef
  • 1 kleine Zwiebel
  • 20ml Rinderbrühe
  • 30ml Gewürzgurkenwasser
  • 2 Gewürzgurken
  • 2 Rollmöpse
  • 2 Eier
  • 20g Kümmel
  • 2 Lorbeerblätter
  • Salz, Pfeffer

1. Rote Bete in einem Topf mit Deckel und reichlich Wasser ca. 1 Stunde bei hoher Hitze weichkochen. Kartoffeln schälen, vierteln, mit Kümmel und Lorbeerblättern in einem Topf ca. 20 Minuten weich garen.

2. Die heißen Kartoffeln durch eine Kartoffelpresse drücken.

3. Rote Bete schälen.

4. In einer Küchenmaschine zerkleinern (alternativ mit einer Gabel fein zerdrücken).

5. Zwiebeln in kleine Würfel schneiden, in ein Sieb legen und mit kochendem Wasser übergießen.

6. Corned Beef in grobe Stücke schneiden und zusammen mit Kartoffeln, Roter Bete, Brühe, Gurkenwasser und Zwiebeln in einer Schüssel unterheben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

7. Spiegeleier braten und Labskaus zusammen mit Gewürzgurken und Rollmöpsen servieren.

Labskaus ist ein Kartoffelgericht mit gepökeltem Rindfleisch und Roter Bete, dass in Norddeutschland gegessen wird.

Der Labskaus entstand in der Zeit der Segelschifffahrt und bestand ursprünglich vor allem aus Pökelfleisch. Da auf Segelschiffen
für jeden Matrosen Pökelfleisch zur vorgeschriebenen Ration gehörte, die Seeleute aber durch vom Skorbut schmerzende Zähne oft keine feste Nahrung essen konnten, wurde die Portion kleingehackt und püriert. Da zudem die Qualität der Nahrungsmittel mit zunehmender Länge der Reise litt, konnte damit auch minderwertiges Material kaschiert werden.